Verein für Schäferhunde und andere Rassen
 

 

WDR – TIERE SUCHEN EIN ZUHAUSE – am 25.9. – 18,15 Uhr –
Kessy, Bea und Madonna in der Sendung !

SOS - SOS - SOS

Kessy

Videos:
https://youtu.be/jl9e3q_P2p0
https://youtu.be/LfMgYCATrFI

Kessy hält es nicht mehr aus !
Sie muss unbedingt ganz schnell in private Verhältnisse, sie braucht Anteilnahme und menschlichen Kontakt. Kessy leidet psychisch, sie zeigt Fellprobleme, weil sie an sich knabbert.

Noch hält sich alles in Grenzen, aber der Anfang ihres Leidens ist nicht zu übersehen. Dabei merkt man ihr nichts an. Beim spazieren gehen ist sie munter und interessiert. Sie hört sehr gut, weil sie eine gute Erziehung erfahren hat. Sie findet Hundegesellschaft toll, aber es hat eine Weile gedauert, bis dass sie andere Hunde akzeptiert hat. Kessy ist selbstbewusst, andererseits auch sensibel, sie möchte endlich ankommen und nicht täglich immer wieder allein in ihrem Zimmer leben müssen.

Seit März lebt sie in einer Hundepension, Kessy scheint aber an der Grenze des Wartens angekommen zu sein. Sie will nicht länger weggesperrt werden, sondern zu ihrer Familie gehören. Kein Mensch vermutet, dass sie schon 10 Jahre alt ist. Die reinrassige Schäferhündin war noch nie krank. Aufgewachsen ist sie mit den Enkeln des verstorbenen Besitzers. Mit größeren Kindern hätte sie keine Probleme.

 

 

Edi lebt jetzt in einem neuen Zuhause.

Nach der zweiten Fernsehsendung wurde ein Ehepaar aus dem Odenwald auf ihn aufmerksam. Jetzt heißt es abwarten, denn er muss sich an 3 Katzen gewöhnen !

 

Tierschutzverein Marsberg e.V.


WDR – TIERE SUCHEN EIN ZUHAUSE – am 25.9. – 18,15 Uhr –
Kessy, Bea und Madonna in der Sendung !

Bea und Madonna

Beide Hunde lebten in Serbien, beide Hunde befanden sich in Tötungen. beide Hunde kannten sich zuvor nicht.

Bea und Madonna haben sich erst in der Hundepension kennen und lieben gelernt. Sie befinden sich zusammen in einem Zimmer, die 1 Jahr alte Madonna und die 2 Jahre alte Bea. Bea kommt aus Loznica – aus einem staatlichen Tierasyl – dort wird auch getötet, wenn sich im Asyl zu viele Hunde befinden.

Madonna kommt aus einer Tötungseinrichtung in Belgrad. Dieses zarte Hündchen, erst 1 Jahr alt, konnte nur überleben, weil serbische Tierschützer mit österreichischer Hilfe die Hündin befreiten. Es wurden sicher Euros bezahlt, denn normalerweise verlässt kein Hund lebend eine Tötung. Madonna wurde in eine Tierpension gebracht. Dort verbrachte sie viele Monate, wartete darauf, dass jemand im Internet ihr Foto sah. Madonna schien verloren, denn niemand meldete sich um sie aufzunehmen. Für uns war es eine reine Mitleidsentscheidung, Madonna zu übernehmen. Die Kleine ist niedlich, etwas scheu, doch bereits eine Woche nach ihrer Ankunft taut sie auf. Zusammen gehen wir mit Bea spazieren. Madonna geht gut an der Leine, sie erschrickt sich noch manchmal, doch sie macht Fortschritte. Bea und sie lecken sich ständig um die Schnauze, einer schaut zum anderen, es scheint wirklich die große Liebe zu sein.

Es bedrückt uns wenn wir an die Zukunft der beiden denken, wenn einer der beiden vermittelt wird und der andere zurückbleibt.

Letztes Update: 25.09.2016
Unser Newsletter hält Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden

Neu in der Tiervermittlung (25.09.2016):
mit "Atos", "Madonna", "Bea", "Cessy", "WDR_TIERE_SUCHEN_EIN_ZUHAUSE"

Tiere anderer Vereine (21.08.2016):
mit "Trueno"

Sonstige Informationen:
Bildergalerie "Luna und ihre Rasselbande"

Heim gefunden
In diesem neuen Bereich möchten wir Ihnen einige unserer vermittelten Tiere vorstellen.

Antonio

Dieser 5 Jahre alte, reinrassige Schäferhundrüde verträgt sich mit Rüden und Hündinnen. Er hält sich gern in einer Hundegruppe auf, spielt und läuft zusammen mit Artgenossen. Antonio ist erst 5 Jahre, ein kräftiger Rüde, der zwar über Erziehung verfügt, der aber trotzdem auch festgehalten werden muss, weil er viel Kraft hat.

Antonio kennt die Haushaltung. Viele Jahre lang lebte er mit einem Ehepaar im Haus und großem Garten. Kinder kennt er nicht. Antonio stammt aus Deutschland. Der Rüde ist liebevoll und verschmust. Er legt sich gern auf den Rücken und lässt sich kraulen. Antonio ist leinenführig, geimpft und kastriert.

Ein toller Hund in schäferhunderfahrenen Händen !

Aktuell unter
Tiervermittlung 1:

5 neue Hunde, die unterschiedlicher nicht sein können, alle kannten sich nicht, doch jetzt leben und spielen sie zusammen.

Hier geht es zur Bildergalerie von Fanta – Doku – Emie – Frutty und Vanilla

 

Unseren aktuellen Tierschutzbrief Juli / August finden sie unter Informationen

 
© 1998 - 2016 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Tierpatenschaft