Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Tiervermittlung Tiervermittlung als RSS-Feed abonieren.

Bei Fragen zu den hier aufgeführten Tieren rufen Sie uns an unter:
(0 29 94) 908 372 oder (0 151) 191 117 17.
EMail: e_heinemann@gmx.de oder info@tierschutz-marsberg.de


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fragen zu den u. g. Tieren nur telefonisch beantworten. Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, so senden Sie uns doch eine Email oder ein Fax (0 29 94)  81 16 - wir rufen Sie gerne zurück. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben ! Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Folgende Tiere werden diesmal von unserem Verein vorgestellt:

Wenn Sie unseren Newsletter beantragen (in der Menüleiste), dann erhalten Sie automatisch Informationen über neue Tiere, die wir an dieser Stelle vorstellen.


Jana Jule Luca

Jana, Jule und Luca

Drei Schäferhundwelpen wurden an einer stark befahrenen Strasse aufgefunden.
Leider waren bereits schon zwei Hunde überfahren worden.
Die überlebenden Tiere, 2 Hündinnen und 1 Rüde, wurden von der Strasse geholt. Offensichtlich wurden sie in der Nähe ausgesetzt. Die jungen Hunde schätzen wir auf ca. 4 Monate, sie wurden von kroatischen Tierschützern aufgenommen, die sie auch zum Tierarzt bringen werden. In ca. 3 Wochen können die Tiere untersucht und geimpft sowie gechipt zu uns ausreisen.

Wir haben sie Jana, Jule und Luca genannt.
Die drei werden in Deutschland eine neue Heimat finden.

Tierschutzverein Marsberg: Jana Jule Luca - Bild Tierschutzverein Marsberg: Jana Jule Luca - Bild Tierschutzverein Marsberg: Jana Jule Luca - Bild

Rea

Die ca. 4 Jahre alte Schäferhündin wurde in Kroatien auf der Strasse gefunden. Da sie gechipt ist, konnte ihr Besitzer gefunden werden, doch der hatte die Hündin ausgesetzt und wollte sie nicht zurück. Er brachte aber Rea`s Impfpass, deshalb ist uns bekannt, dass sie komplett geimpft wurde. Rea lebt z.Zt. in einer privaten Pflegestelle in Kroatien, zusammen mit weiteren Hunden und auch Katzen. Sie wäre sehr liebenswert, eine unkomplizierte, ruhige Hündin.
Sie soll jetzt in Deutschland ein neues Zuhause finden. Rea ist gechipt, geimpft und kastriert. Sie mag auch Kinder. Wir werden Rea in Kürze aufnehmen. Interessenten können sich schon mit uns in Verbindung setzen.

Tierschutzverein Marsberg: Rea - Bild Tierschutzverein Marsberg: Rea - Bild Tierschutzverein Marsberg: Rea - Bild

Henry

Henry ist seit dem 3.10. bei uns. Nach einer langen Reise ist er aus der Slowakei bei uns angekommen. Folgende Infos erhielten wir aus dem Tierheim der Slowakei:

Henry – der beste Hund im Tierheim ! – wann darf er wieder glücklich sein ?

Henry ist ein 8 jähriger ruhiger Hund, ein deutscher Schäferhund-Mischling, den uns sein Besitzer überlassen hat, nachdem wir den Rüden von der Strasse geholt hatten. Henry war bei seinem ehemaligen Besitzer abwechselnd an der Kette oder auf der Straße, er stammt aus einer sozial schwachen Familie, ist allerdings nicht ungezogen. Er ist ein gutherziger und liebevoller Hunde-Senior, der einfach nur mal fühlen möchte, wie es ist, ein richtiges Zuhause zu haben. Henry sehnt sich nach guten Menschen, die ihn als Familienmitglied haben wollen, nicht als Klingel, welche Besucher meldet. Henry hat einen ausgezeichneten Charakter, er liebt Menschen ohne aufdringlich zu werden. Er mag auch die Gesellschaft von anderen Hunden, ist hierbei konfliktfrei. Im Tierheim zeigt er sich dankbar für jede Berührung, er genießt es, wenn wir mit ihm reden und wir haben dann immer das Gefühl, dass er uns versteht. Henry hatte einfach Pech im Leben, er wurde in armselige Bedingungen hinein geboren und ein Tierheim sollte daher nur eine kurze Haltestelle für ihn sein, bevor es in sein eigentliches Glück geht. Wir wünschen uns aus tiefstem Herzen, dass der gutherzige Henry ein Zuhause findet, dieser Hund verdient es zu erfahren, wie es ist geliebt zu werden.

Wo darf dieser Hund sein neues Zuhause finden ?

Tierschutzverein Marsberg: Henry - Bild Tierschutzverein Marsberg: Henry - Bild Tierschutzverein Marsberg: Henry - Bild

Lordi

Der junge Schäferhundrüde Lordi ist bei uns angekommen. Nach einer langen Reise aus Kroatien lebt er nun in Sicherheit, in einer kleinen Hundepension, zwischen Rüden und Hündinnen, da er sehr verträglich ist.
Uns wurde von kroatischer Seite mitgeteilt, dass wir Lordi „nur“ als Zweithund vermitteln sollten, weil er sein Leben lang immer mit Hunden zusammen war.
Als Welpe wurde er aus einem Kanal gerettet und mit der Flasche aufgezogen.
Er zeigt gegenüber Menschen viel Vertrauen, ist sehr anhänglich.
Wir könnten ihn uns auch in einer Familie mit netten Kindern vorstellen.
Mehr Infos, wenn wir ihn besser kennen.

05.10.2018
Unser lieber, anhänglicher Lordi hat schon einmal einen Versuch gestartet, über den Zaun zu springen. Er blieb aber in der Nähe und ließ sich wieder einfangen.

Daraus schließen wir, dass ein Zaun nicht so niedrig sein darf, sonst hüpft er drüber.
Aber wir wollten ihn sowieso als „Zweithund“ vermitteln, dann kann er von einer Hündin lernen und da er sich sehr eng anschließt, wird er diese auch nicht verlassen wollen. Lordi ist ein netter Hund, ein anschmiegsames Tier, der viel Freude zeigt und Menschen anhimmelt. Er läuft ganz gut an der Leine, je länger er ausgeführt wird, desto besser läuft er, Jagdtrieb konnten wir bis jetzt keinen feststellen. In der Hundepension, zwischen all den vielen Hunden, gefällt es ihm gut.

Tierschutzverein Marsberg: Lordi - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lordi - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lordi - Bild

Tango



Ein liebenswerter Malinois-Rüde sucht ein Traumzuhause !
Tango ist jetzt 15 Monate alt, wir haben ihn von einer Tierschutzorganisation aus Österreich übernommen, seine damalige Familie konnte sich nicht mehr um ihn kümmern.
Seit dem 13.7. befindet sich Tango bei uns.
Betreut wird er in einer kleinen, familiären Hundepension, er lebt in Rudelhaltung.
Große und kleine Hunde aller Rassen, Rüden und Hündinnen, gehören zu seinen Freunden.
Tango ist ein Schmuser, er liebt die Menschen sehr.
Es ist verständlich, dass er nach dieser langen Wartezeit endlich zu einer Familie gehören möchte. Und er ist durchaus ein Familienhund, kein Malinois, der aufgrund seiner Rasse auf den Hundeplatz muss, und keiner, der in seiner Beschäftigung extrem anstrengend ist.
Tango ist gut an der Leine zu führen, der schnuppert am Wegrand, ist neugierig und hört auch, wenn er zurückgerufen wird. Auf Kommando macht der „Sitz“ und „Platz“. Er spielt gern auf einer großen Wiese zusammen mit den anderen Hunden, wenn er gerufen wird, reagiert er sofort.
Er liebt es, ein Leckerchen zu erhalten, das der vorsichtig aus den Händen nimmt.
Tango zeigt sich im Umgang sehr anhänglich, er ist ein Rohdiamant, ein großer Schatz für eine Familie, die sich gern mit einem bewegungsfreudigen Hund beschäftigen möchte. Kinder ist er aus seinem vorherigen Leben gewohnt, die dürften aber unserer Meinung nach etwas größer sein.
Ein Grundstück, eingezäunt, sollte auf jeden Fall zu einer Haltung, nur im Haus, gehören.

Tierschutzverein Marsberg: Tango - Bild Tierschutzverein Marsberg: Tango - Bild Tierschutzverein Marsberg: Tango - Bild

Rina

Rina ist in Kroatien leider entlaufen, sie wird intensiv gesucht.
Wir wollen die Hoffnung nicht aufgeben, dass sie doch noch gefunden wird.

Sie hatte Glück im Unglück, das hätte auch ganz anders ausgehen können. Rina wurde mit ihren Geschwistern aus einem Kanal gezogen.

Die Hündin ist 1,5 Jahre alt und super lieb, sehr verträglich mit Artgenossen, in Kroatien wurde sie bereits kastriert und wartet jetzt auf ihre Ausreise zu uns. Wer möchte sie aufnehmen ? Ihr eine Pflegestelle oder einen Lebensplatz bieten ?

Tierschutzverein Marsberg: Rina - Bild Tierschutzverein Marsberg: Rina - Bild Tierschutzverein Marsberg: Rina - Bild

Daniela

Daniela ist eine 2 Jahre alte Schäferhündin, die gemeinsam mit ihren Welpen aufgenommen wurde. Ihre Welpen sind schon vermittelt, nun sucht die Mutterhündin ebenfalls ein eigenes Zuhause. Daniela ist sehr lieb, freundlich und gut verträglich mit allen Artgenossen. Sie mag es, wenn sich Jemand mit ihr beschäftigt und liebt auch Bewegung, daher wäre ein Garten sicherlich ideal für sie. Daniela würde auch mit Kindern klar kommen, die aber nicht mehr so klein sein sollten. Die Hündin ist kastriert, geimpft und gechipt.

Tierschutzverein Marsberg: Daniela - Bild Tierschutzverein Marsberg: Daniela - Bild Tierschutzverein Marsberg: Daniela - Bild

Hope



„Hope“ bedeutet Hoffnung – die 6 bis 7 Jahre alte, sehr große Schäferhündin hofft auf ein gutes Leben.
Bis vor einigen Wochen war sie in einer bosnischen Tötungseinrichtung untergebracht, sie mußte ihr Leben dort in einem „Käfig“ verbringen, in dem sie sich nur drehen konnte.

Hope befand sich für einige Wochen in Bayern bei einer Tierschutzkollegin, sie mußte zum Tierarzt, mit dem wir telefoniert haben. Ihr Alter wurde geschätzt, sie hat tolle Zähne aber eine Optik, die sie aussehen läßt wie 13. Ihr Erscheinungsbild kann nur auf ihr leidvolles Leben zurückzuführen sein.
Hope ist gesund, wir ließen Blut für einen Mittelmeerscheck abnehmen, es ist alles in Ordnung bei ihr.

Ihr Charakter wird als sehr gut beschrieben, sie mag Menschen ungemein, liebt sie, zeigt sich anschmiegsam und freundlich. Sie ist interessiert, fährt gern Auto, wer sie kennt spricht von einem herzensguten Hund.
Wir haben Hope in einer Hundepension untergebracht, dort wartet sie auf Menschen, die sie zu sich nehmen.

Tierschutzverein Marsberg: Hope - Bild Tierschutzverein Marsberg: Hope - Bild Tierschutzverein Marsberg: Hope - Bild

Sonja


Die Schäferhündin Sonja wird auf 5 bis 6 Jahre geschätzt. Sie lebt in einer Pflegefamilie, zusammen mit einem großen Rüden. Beide Hunde haben sich von Anfang an sehr gut verstanden und spielen zusammen im Garten. Sonja ist sehr lieb, sie läuft den Menschen immer hinterher. Wir wissen nicht, ob sie zuvor schon einmal in einem Haushalt gelebt hat, aber wir können sagen, dass sie absolut klar kommt, keine Probleme bei der Eingewöhnung zeigte und selbstverständlich auch stubenrein ist. Sonja ist ein glücklicher Hund, seitdem sie in ihrer Familie lebt, doch der Aufenthalt ist nur vorübergehend, weil eine Pflegefamilie einen Hund nur für eine bestimmte Zeit betreut.
Sonja sucht dringend eine Familie auf Lebenszeit, dabei wäre ein zweiter Hund sehr willkommen, erwähnenswert ist, dass die Schäferhündin sehr gern im Auto mitfährt.

Update 3.8.2018

Sonja wird z.Zt. nicht vermittelt, sie muss erst wieder gesund werden.
Und das schafft sie.
Sonja wird in der Tierklinik Hofheim gegen Herzwürmer behandelt.
Ein langer Behandlungsweg liegt vor ihr, der bis zu 4 Monaten andauert.
Glücklicherweise befindet sich Sonja in einer Pflegefamilie, die liebevoll
für sie sorgt und in Absprache mit den Ärzten die medizinische Betreuung
mit unterstützt.

Tierschutzverein Marsberg: Sonja - Bild Tierschutzverein Marsberg: Sonja - Bild Tierschutzverein Marsberg: Sonja - Bild

Kenny

Kenny ist ein sehr anhänglicher, verschmuster, stattlicher Schäferhundrüde, der
seinen Besitzer nicht in Frage stellt, er zeigt kein Streben nach dominantem Verhalten und lässt alles mit sich machen, wenn er Vertrauen aufgebaut hat.
Wie viele Schäferhunde zeigt er einen gewissen Schutztrieb, den man aber mit etwas Erfahrung gut händeln kann, Kenny lässt sich hier gut korrigieren
Er versucht Autos zu jagen, das läßt sich aber abstellen und sein Verhalten umlenken. Es braucht aber noch einiges an Training.
Der ruhige Hund ist kein Kläffer, aber er paßt auf.
Vorsichtshalber sollte der große Rüde nicht zu Kindern, er ist zwar freundlich, besser wäre jedoch ein Ehepaar oder eine Einzelperson mit Hundeerfahrung.
Kenny kennt Zwinger- und Haushaltung, wird aber nur mit Familienkontakt und NICHT in reine Zwingerhaltung vermittelt.
Nach Eingewöhnung käme er mit souveränen Hündinnen klar, vermittelt wird er allerdings nur als Einzelhund.
Idealerweise wird ein ländliches Zuhause gesucht, ohne Katzen und Kleintiere.

Tierschutzverein Marsberg: Kenny - Bild Tierschutzverein Marsberg: Kenny - Bild Tierschutzverein Marsberg: Kenny - Bild

Weitere Informationen zu allen aufgeführten Tieren erhalten Sie vom Tierschutzverein Marsberg und Umgebung e.V. - 34431 Marsberg

Telefon: (0 29 94) 908 372 oder 0151 191 117 17.
Telefax: (0 29 94) 81 16
EMail: e_heinemann@gmx.de oder info@tierschutz-marsberg.de

Bei Fragen zu den hier aufgeführten Tieren rufen Sie uns an unter:
(0 29 94) 908 372
oder (0 151) 191 117 17.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fragen zu den o.g. Tieren nur telefonisch beantworten. Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, so senden Sie uns doch eine Email oder ein Fax (0 29 94) 908 469 - wir rufen Sie gerne zurück. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben !

© 1998 - 2018 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Datenschutzerklärung | Tierpatenschaft