Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Tiervermittlung Tiervermittlung als RSS-Feed abonieren.

Bei Fragen zu den hier aufgeführten Tieren rufen Sie uns an unter:
(0 29 94) 908 372 oder (0 151) 191 117 17.
EMail: e_heinemann@gmx.de oder info@tierschutz-marsberg.de


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fragen zu den u. g. Tieren nur telefonisch beantworten. Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, so senden Sie uns doch eine Email oder ein Fax (0 29 94)  81 16 - wir rufen Sie gerne zurück. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben ! Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Folgende Tiere werden diesmal von unserem Verein vorgestellt:

Wenn Sie unseren Newsletter beantragen (in der Menüleiste), dann erhalten Sie automatisch Informationen über neue Tiere, die wir an dieser Stelle vorstellen.


Jule


Fröhlich, neugierig und ohne Scheu, so verhält sich unsere Jule, die mit zwei weiteren Geschwistern in Kroatien von einer Strasse gerettet wurde.
Sie war von Anfang an stubenrein, immer zum spielen aufgelegt und wünscht sich nach dem Aufenthalt in einer Hundepension endlich eine eigene Familie.
Gern auch mit Kindern, denn Jule hat keine Ängste zu verarbeiten, sie ist ein ganz normaler junger Hund, der Erziehung braucht.
Während ihrer Unterbringung in der Hundepension tobt sie mit vielen Hunden auf der Wiese, sie hat Kontakt zu Artgenossen, ein großer Vorteil für zukünftige Besitzer.

Tierschutzverein Marsberg: Jule - Bild Tierschutzverein Marsberg: Jule - Bild Tierschutzverein Marsberg: Jule - Bild

Lady


Die Schäferhündin, 2011 geboren, ist in Deutschland und wurde von uns in einer Hundepension untergebracht.
Wir haben sie aus einer Tötung gerettet, weil ihre Besitzer sie dort abgegeben haben.
Lady ist eine freundliche Hündin, sie genießt es, wenn Menschen sich um sie kümmern, sie verhält sich liebevoll und anhänglich.
Sie möchte einfach dazu gehören, sie ist glücklich und dankbar für ein bisschen Liebe.
Lady ist seit dem 12.1.19 bei uns.

Tierschutzverein Marsberg: Lady - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lady - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lady - Bild

Paul und Tinky


Paul: Ein weißer Schäferhund aus Rumänien. Noch befindet er sich in dem Land, das ihn umbringen wollte. Aber nicht mehr in der Tötung, dort wurde er herausgeholt und in einem kleinen, privaten Tierheim untergebracht, in dem er nicht mehr gefährdet ist.
Für die Unterbringung von Paul bezahlen wir Pensionskosten.
Paul wollen wir Anfang 2019 nach Deutschland holen.
Aufnehmen können wir ihn zur Zeit nicht, da wir keine freien Plätze haben. Aber wenn es Anfragen für ihn gibt, kann er sofort kommen um in Deutschland ein liebevolles Zuhause zu finden.
Uns wird berichtet, dass Paul sehr unterwürfig ist und mit allen Hunden gut auskommt. Er ist 5 Jahre alt.

Paul hat im Tierheim noch eine Freundin: Tinky
Zusammen mit Tinky wurde er gefunden und zunächst in eine Tötungseinrichtung gebracht. Bald darauf brachte Tinky 10 Welpen zur Welt, die alle gestorben sind.

Paul wollen wir im neuen Jahr nach Deutschland holen, aber wir können die schwarz weiße Hündin Tinky nicht in Rumänien ihrem Schicksal überlassen.
Also müssen wir „beide“ Hunde aufnehmen, das muss aber nicht bedeuten, dass die Hunde unbedingt zusammen bleiben müssen, sie werden in Deutschland auch einzeln vermittelt.
Über Anfragen nach Paul und Tinky würden wir uns freuen.


Paul

Tierschutzverein Marsberg: Paul - Bild Tierschutzverein Marsberg: Paul - Bild Tierschutzverein Marsberg: Paul - Bild

Tinky

Tierschutzverein Marsberg: Tinky - Bild Tierschutzverein Marsberg: Tinky - Bild

Dona

Das erbärmliche Leben von Dona in Rumänien an der Kette konnten wir glücklicherweise beenden.
Dona hat unter schlimmsten Verhältnissen gelebt: Kettenhaltung, nur ein Verschlag der nicht schützte, es waren nur Bretter, nasses Stroh zum liegen und in dieser Situation bekam sie auch noch Welpen.
Die Welpen sind inzwischen vom Besitzer der Hündin verkauft worden. Tierschützer konnten ihn überreden, seine Hündin freizugeben. Dona kam in eine kleine Hundepension, wo es ihr wesentlich besser geht. Sie hat eine Patin, welche die Pensionskosten übernimmt.
Dona wurde inzwischen kastriert und auch geimpft, sie kann jederzeit nach Deutschland kommen. Wie immer ist es bei uns eine Platzfrage. Aber Dona nehmen wir auf, sobald wir können. Interessenten können sich jetzt schon für Dona interessieren.

Tierschutzverein Marsberg: Dona - Bild Tierschutzverein Marsberg: Dona - Bild Tierschutzverein Marsberg: Dona - Bild

Lena



Die anhängliche, sehr menschenbezogene Schäferhündin ist 11 Monate alt. Wir haben Lena in einer Hundepension untergebracht, dort wartet sie auf ein neues Zuhause.
Der junge Hund hatte großes Glück.
Anfang Dez. wurden Tierschützer in Kroatien auf sie aufmerksam, als die junge Hündin weinend durch die Strassen humpelte. Wir wurden angerufen, ob wir dem Hund finanziell helfen könnten, wenn sie zum Tierarzt gebracht würde.
Wir gaben sofort unsere Zusicherung.
Der arme Hund hatte einen doppelten Beinbruch an einem Vorderbein, sie wurde in Zagreb in einer Klinik operiert und blieb dort zunächst auch stationär.
Inzwischen befindet sich Lena in Deutschland. Die junge, nicht sehr große Hündin sucht nun liebe Menschen, denen sie sich eng anschließen kann.

Tierschutzverein Marsberg: Lena - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lena - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lena - Bild

Kyara


Die weiße Schäferhündin befindet sich noch in Rumänien, wird aber dort gut betreut bis zur Ausreise zu uns.
Wir bezahlen für Kyara eine Hundepension in Rumänien, damit ihr nichts passiert.
Die Schäferhündin lebte zuvor auf einem verlassenen Fabrikgelände, sie ist 2 Jahre alt. Sie mag Katzen und andere Hunde, sie wird als freundlich, sensibel und kinderlieb beschrieben. Inzwischen ist Kyara kastriert, geimpft und gechipt, sobald die Gelegenheit besteht, werden wir sie aufnehmen um für sie ein neues Zuhause zu suchen.

Tierschutzverein Marsberg: Kyara - Bild Tierschutzverein Marsberg: Kyara - Bild Tierschutzverein Marsberg: Kyara - Bild

Foxy


Armer Schäferhund auf einer Müllkippe in Mazedonien entsorgt

Eine Rettung rechtzeitig vor Weihnachten:
Foxy ist unser Müllkippenhund, der von einer Müllkippe nahe Skopje in Mazedonien gerettet wurde.
Autofahrer entdeckten den einsamen Hund zwischen Plastik und Abfällen, informierten uns und holten den Hund am Tag darauf ab. Bereitwillig folgte er seinen Rettern ins Auto. In der Tierarztpraxis wurde ihm der Name Foxy gegeben.
Foxy befindet sich in einem desolaten Zustand und wird jetzt medikamentös behandelt und aufgepäppelt. Er lebt jetzt in einer kleinen Pension in Mazedonien, dort bleibt er bis zur Ausreise, denn wir werden ihn aufnehmen.
Gepflegt und gut genährt wird Foxy zu einem wunderschönen Langhaar-Schäferhund.
Gegenüber seinen Rettern zeigt er sich demütig und freundlich, läßt alles mit sich geschehen, auch beim Tierarzt. Er soll noch nicht so alt sein, ca. 5 Jahre schätzt der Tierarzt.

Die Ausreise von Foxy ist für Februar geplant. Eine Pflegestelle für ihn wäre schön, eine Endstelle besser !

Update 9.1.2019:

Foxy hat an Gewicht zugenommen und wurde geimpft, siehe rechtes Foto.

Tierschutzverein Marsberg: Foxy - Bild Tierschutzverein Marsberg: Foxy - Bild Tierschutzverein Marsberg: Foxy - Bild

Lea


Sie war monatelang in einem dunklen Schweinestall eingesperrt, kein Licht, keine Sonne, nur nackter Boden, kaum Nahrung.
Das Schicksal der jetzt 1 Jahr alten Schäferhund, vermutlich Schäferhund-Malinois-Mischling, schockiert zutiefst.
Sie wurde nur durch einen Zufall entdeckt. Mit 4 Monaten kam sie in einen Stall ohne Tageslicht und bis zu einem Jahr nie wieder heraus.
Sie ist so abgemagert, dass sie jetzt aufgepäppelt werden muss. Aber sie entwickelt sich auch gut. Der Mangel an Licht hat bei ihr keinen offensichtlichen Schaden hinterlassen. Sie lebt jetzt, immer noch sehr abgemagert, zwischen vielen anderen Hunden, noch in Kroatien. Wir haben zugesichert, dass sie uns kommen darf.
Für diese freundliche Hündin, die so vieles entbehren mußte, Licht und Sonne, Futter und Wasser, wollen wir den besten Platz der Welt finden.
Wer sich für dieses ungewöhnliche Hundeschicksal interessiert, darf sich gern bei uns melden.

Update 9.1.2019

Lea wird als sanft und ein wenig schüchtern beschrieben. Sie liebt andere Hunde, obwohl sie so viele Monate einsam in einem dunklen Stall verbringen mußte.
Zu Menschen ist sie freundlich. Als Zweithund zu einem netten Rüden könnten wir uns Lea gut vorstellen.


Tierschutzverein Marsberg: Lea - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lea - Bild Tierschutzverein Marsberg: Lea - Bild

Usko und Vucko

Zwei Brüder, in einem Land, ohne Hoffnung auf ein artgerechtes, liebevolles Hundeleben.
Montenegro:
Traumhafte Natur, Berge, viel Wald – und in diesen Wädlern immer wieder Hunde, die von ihren Besitzern ausgesetzt werden.
Diese ungewollten Hunde sammelt eine Tierschützerin auf, sofern sie die Tiere noch lebend findet.
Sie nimmt sie in ihre Obhut, päppelt sie auf, bringt sie zum Tierarzt.
Auch Vucko mußte in tierärztliche Behandlung, weil er eine große eitrige Wunde hatte, die versorgt werden mußte.
Wir haben die Tierarztkosten für Vucko bezahlt und möchten auch noch mehr tun, ihn nämlich aufzunehmen, um für ihn ein Zuhause in Deutschland zu finden.
Aber seinen „Bruder“ möchten wir nicht in Montenegro zurück lassen, es werden deshalb beide Hunde zu uns kommen, sobald wir den Platz haben, sie unterzubringen.
Interessenten für Usko oder Vucko können sich mit uns schon jetzt in Verbindung setzen.
(Usko ist der dunklere der beiden)

Die beiden Hunde sind ca. 20 Monate alt, sehr freundlich, auch im Hunderudel mit Hündinnen und Rüden. Die Tierschützerin in Montenegro hat Angst vor dem Winter, Angst vor der Kälte und Angst davor, für ca. 65 Hunde nicht genug Nahrung zu haben. In dieser unwirtlichen Bergregion zu leben bedeutet, immer hart am Limit zu sein.
Und das mit 65 Hunden.


Update 3.12.2018

Ganz langsam tauen die beiden Jungs auf. Mehr und mehr wird ihre Panik durch Interesse verdrängt.
Sie bleiben schon deutlich entspannter, wenn der Zwinger betreten wird, sie erlauben vorsichtige Berührungen und nehmen Futter aus der Hand.
Wir hoffen, dass die beiden bald an die Leine können, um ihren Radius zu erweitern und ihnen körperliche Bewegung gegen den Stress bieten zu können.
Der dunklere der beiden ist Usko.

Update 22.12.2018
Die beiden Rüden machen riesige Fortschritte. Sie laufen bereits an der Leine, gehen sogar mit weiteren Hunden zusammen spazieren.
In der Pension wird sich sehr viel Mühe gegeben, die Hunde erhalten viel Kontakt auch mit Gast-Personen, sie nehmen aus fremden Händen Leckerchen, immer mehr Vertrauen wird aufgebaut, eine unglaubliche Entwicklung in kurzer Zeit. Wir werden weiter berichten.

Update vom 9.2.2019 –

Gemeinsames Foto mit Usko und Vusko, zwei tolle Hunde, die sich gut eingelebt haben und jetzt „einzeln“ vermittelt werden.
Tolle Hunde, werden von einem Hundetrainer betreut – sie könnten „umziehen“ in ein neues Zuhause !


Vucko

Tierschutzverein Marsberg: Vucko - Bild Tierschutzverein Marsberg: Vucko - Bild

Usko

Tierschutzverein Marsberg: Usko - Bild Tierschutzverein Marsberg: Usko - Bild

Sonja

Sonja

Die Schäferhündin ist 2012 geboren und stammt aus Ungarn. Wir konnten
sie in einer Pflegestelle unterbringen, in der sie zusammen mit einem
Rüden und einer Katze lebt. Sie ist eine ausgesprochen liebevolle und anhängliche Schäferhündin. Sie läuft den Menschen immer hinterher, sucht engen Kontakt. Kann aber auch mal alleine bleiben.
Sonja wurde in den vergangenen Monaten gegen eine Mittelmeerkrankheit behandelt und stand
nicht zur Vermittlung. Jetzt ist sie soweit, dass sie in ein neues Zuhause einziehen kann. Ihre neue Familie sollte einfühlsam mit dieser anhänglichen Hündin umgehen.
Sonja fährt sehr gern Auto, im Haus ist sie unkompliziert, sehr ruhig, man bemerkt sie gar nicht.

Tierschutzverein Marsberg: Sonja - Bild Tierschutzverein Marsberg: Sonja - Bild Tierschutzverein Marsberg: Sonja - Bild

Bix



Wir möchten an dieser Stelle auch von dem Schäferhundrüden Bix berichten, der aus einer der schlimmsten Tötungen in Serbien im allerletzten Moment herausgeholt wurde. Wenige Stunden später wäre er getötet worden. Zwischen den Serben und uns liefen die Telefone heiß, wir hätten alle nicht geglaubt, dass der Hund herausgegeben würde.
Aber es hat geklappt. Inzwischen war Bix, der nur aus Fell und Knochen besteht, bereits beim Tierarzt. Er wird jetzt an anderer Stelle aufgepäppelt. Wenn er stabil genug ist, erhält er seine Impfungen für eine Ausreise zu uns.
Für Bix werden wir gut sorgen, wir bezahlen in Serbien Pensionskosten, damit er gut betreut wird. Sein Leben wird sich noch einmal zum Guten wenden, wenn er in einer liebevollen Familie angekommen ist. Und diese Familie für Bix suchen wir schon jetzt !

24.12.2018
Bix geht es besser, er erholt sich von den Strapazen.

Update 6.1.2019 – Bix aus Serbien ist bei uns angekommen.

Er hat es jetzt warm und gemütlich, lebt in einer Hundepension, ein sehr lieber Schäferhundrüde. Für Bix suchen wir liebe Menschen, die diesem Hund sein Selbstvertrauen zurückgeben.
Fotos von seiner Ankunft am 6.1. – weitere Fotos folgen.

Tierschutzverein Marsberg: Bix - Bild Tierschutzverein Marsberg: Bix - Bild Tierschutzverein Marsberg: Bix - Bild

Jack


Wir unterstützen Jack für einen befreundeten Verein:

Der reinrassige graue Schäferhundrüde ist 7 - 8 Jahre alt. Er ist verspielt und immer bereit, etwas für seine Besitzer zu tun. Jack sollte deshalb ausgelastet werden und nur von Menschen aufgenommen werden, die über die Zeit verfügen für Bewegung und Beschäftigung.
Er ist seinen Menschen treu ergeben, sehr freundlich, aber wie das so oft bei Schäferhunden ist, möchte er in seinem neuen Zuhause alleine sein, denn andere Hunde mag er eher nicht.
Der freundliche Jack sucht deshalb nach Schäferhund erfahrenen und begeisterten Menschen, die Schäferhunde lieben und es sich zur Aufgabe machen, mit ihrem Hund gemeinsam durch`s Leben zu gehen.

Anfragen an: Tierheim Hattersheim – Tel. 06190/ 73289

Tierschutzverein Marsberg: Jack - Bild Tierschutzverein Marsberg: Jack - Bild Tierschutzverein Marsberg: Jack - Bild

Bella



Kein Schäferhund – aber ein Hund in Not !
Bella, den Namen haben wir der freundlichen Hündin gegeben, wurde in Marsberg besitzerlos auf der Strasse aufgegriffen. Erst durch das Eintreffen der Polizei und den Hinweisen von Anwohnern konnte der Hund jemandem zugeordnet werden, der sich aber nicht für seinen Hund interessierte.

Er gab gegenüber der Polizei an, dass er die Hündin erst vor einer Woche bei Ebay gekauft hätte. Anscheinend war ihm der Hund nichts wert, denn er hat sich nicht einmal nach ihm erkundigt.
Wir haben die Mischlingshündin „Bella“ genannt, sie ist sehr freundlich und verträglich, sie macht keinen Unterschied bei anderen Hunden, sie mag jeden. Sie liebt den Kontakt mit Menschen, sie hüpft und freut sich, macht brav „Platz“ und geht gut an der Leine.
Bella ist zwar gechipt, aber nicht registriert.

Update 3.12.2018

Bella wurde geimpft und tierärztlich untersucht. Sie verhielt sich freundlich, ihr Alter wurde auf ca. 3 Jahre geschätzt.
Die unkomplizierte Hündin versteht sich innerhalb der Pension, in der die Hunde „zusammen“ leben, sehr gut mit den anderen Hunden. Wir könnten uns vorstellen, Bella in eine Familie mit Kindern zu vermitteln.

Tierschutzverein Marsberg: Bella - Bild Tierschutzverein Marsberg: Bella - Bild Tierschutzverein Marsberg: Bella - Bild

Luca


Luca ist einer der drei Schäferhundwelpen, die an einer stark befahrenen Strasse gefunden wurden.
Zusammen mit seinen beiden Wurfschwestern wurde er von dieser gefährlichen Stelle gerettet.
Luca wurde in einer Hundepension zusammen mit den beiden Hündinnen untergebracht.
Luca ist 7 Monate alt.. Er ist ein typischer Welpe, ungestüm und freundlich, er ist stubenrein und verträglich mit anderen Hunden, die er auf der großen Spielwiese der Pension trifft.
.
Update 22.12.2018

Luca befindet sich inzwischen in einer privaten Pflegestelle und wird im Haus innerhalb der Familie betreut.
Er lernt jetzt für`s Leben !
Alles ist neu für ihn, aber er meistert neue Herausforderungen ohne Probleme.

Tierschutzverein Marsberg: Luca - Bild Tierschutzverein Marsberg: Luca - Bild Tierschutzverein Marsberg: Luca - Bild

Sanura


Sanura eine kroatische Mischlings-Schäferhündin, sie lebte wohlbehütet in einer Familie, bis dass ihre Besitzerin durch einen schweren Unfall ins Krankenhaus kam.
Sanura sucht deshalb ein neues Zuhause.
Sie ist erst 9 Monate alt, hat alle Impfungen und ist gechipt. Zunächst wurde sie in einer Tierarztpraxis betreut, lebt aber jetzt in einer privaten Pflegestelle bis zur Ausreise.
Wir würden sie gern nach Deutschland holen.
Sie soll sehr lieb und voller Vertrauen sein und ist noch so jung !
Sanura ist auf ihrer Pflegestelle mit 10 Katzen und anderen Hunden zusammen.

Tierschutzverein Marsberg: Sanura - Bild Tierschutzverein Marsberg: Sanura - Bild Tierschutzverein Marsberg: Sanura - Bild

Kenny

Kenny ist ein sehr anhänglicher, verschmuster, stattlicher Schäferhundrüde, der
seinen Besitzer nicht in Frage stellt, er zeigt kein Streben nach dominantem Verhalten und lässt alles mit sich machen, wenn er Vertrauen aufgebaut hat.
Wie viele Schäferhunde zeigt er einen gewissen Schutztrieb, den man aber mit etwas Erfahrung gut händeln kann, Kenny lässt sich hier gut korrigieren
Er versucht Autos zu jagen, das läßt sich aber abstellen und sein Verhalten umlenken. Es braucht aber noch einiges an Training.
Der ruhige Hund ist kein Kläffer, aber er paßt auf.
Vorsichtshalber sollte der große Rüde nicht zu Kindern, er ist zwar freundlich, besser wäre jedoch ein Ehepaar oder eine Einzelperson mit Hundeerfahrung.
Kenny kennt Zwinger- und Haushaltung, wird aber nur mit Familienkontakt und NICHT in reine Zwingerhaltung vermittelt.
Nach Eingewöhnung käme er mit souveränen Hündinnen klar, vermittelt wird er allerdings nur als Einzelhund.
Idealerweise wird ein ländliches Zuhause gesucht, ohne Katzen und Kleintiere.

Tierschutzverein Marsberg: Kenny - Bild Tierschutzverein Marsberg: Kenny - Bild Tierschutzverein Marsberg: Kenny - Bild

Weitere Informationen zu allen aufgeführten Tieren erhalten Sie vom Tierschutzverein Marsberg und Umgebung e.V. - 34431 Marsberg

Telefon: (0 29 94) 908 372 oder 0151 191 117 17.
Telefax: (0 29 94) 81 16
EMail: e_heinemann@gmx.de oder info@tierschutz-marsberg.de

Bei Fragen zu den hier aufgeführten Tieren rufen Sie uns an unter:
(0 29 94) 908 372
oder (0 151) 191 117 17.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Fragen zu den o.g. Tieren nur telefonisch beantworten. Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, so senden Sie uns doch eine Email oder ein Fax (0 29 94) 908 469 - wir rufen Sie gerne zurück. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben !

© 1998 - 2019 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Datenschutzerklärung | Tierpatenschaft