Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Unsere Bauernhofhunde in Rumänien – Katastrophale Zustände - Hilfsaktion für Welpen und kranke Hunde

Ein Bauernhof in Rumänien. Wir retten alle kranken Hunde, lassen sie tierärztlich behandeln und aufpäppeln, bezahlen die Tierarzt- und Futterkosten damit die Tiere überleben. Wir waren entsetzt über die zuvor übermittelten Fotos. Sie zeigten Hündinnen mit prallem Gesäuge, die größere an einer Kette, wir sahen viele Welpen, wir sahen an Demodex erkrankte Hunde in einem schlimmen Zustand. Es wurde dringend Hilfe gebraucht.

Es waren zwar keine Schäferhunde in Not, aber Tiere die dringend Hilfe brauchten. Wir suchten gemeinsam mit den rumänischen Tierschützern nach einer Lösung. Am wichtigsten waren tierärztliche Behandlungen. Das Leben im Dreck, die mangelhafte Ernährung hatten Spuren hinterlassen und durch ständige Welpenwürfe befanden sich die Hündinnen gesundheitlich am Limit.

Die Hautkrankheit war am schlimmsten bei Timmy und Sammy fortgeschritten. Die beiden Geschwister, noch kein Jahr alt, wurden sofort behandelt, sind wieder gesund und befinden sich inzwischen in Deutschland, untergebracht in einer Hundepension.


Am liebsten würden sie zusammenbleiben, sie lieben sich, spielen miteinander und schlafen zusammen auf ihrem Hundebett. Die Hunde sind 7 Monate alt, Timmy ist ein kleiner, ca. 40 cm großer Rüde, Sammy ist ca. 25 cm groß, eine entzückende Hündin. Sie mag es gern, auf dem Arm getragen zu werden, anscheinend liebt sie engen Körperkontakt, den sie nie kennenlernte. Aber auch Timmy ist sehr anhänglich. Es bricht uns das Herz, sie durch eine Vermittlung zu trennen. Wir hoffen auf eine Anfrage nach beiden !

Aber………………………… wir werden sie auch trennen, wenn wir die passenden Anfragen erhalten.

Die Mutterhündin von Timmy und Sammy haben wir Dona genannt.

Sie ist jung, ca. 2 Jahre alt und hat schon wieder Welpen. Die rumänischen Tierfreunde fanden für die Welpen von Dona eine Unterbringung im eigenen Land. Die kleine Dona soll nach Deutschland kommen, sie hat bereits einen Ausreisetermin nur…………….uns fehlt der Platz zur Aufnahme. Dringend wird eine Pflegestelle oder ein Lebensplatz gesucht !

Aber Mona`s Welpen werden zu uns kommen, sobald sie über Impfungen verfügen und ausreisen dürfen.

Die Mutterhündin der Welpen haben wir Mona genannt. Sie wird an einer Kette gehalten, die übliche Anbindehaltung in Rumänien. Wenigstens sieht sie ihre Umwelt und befindet sich in keinem dunklen Verschlag. Mona ist groß, mit einem sanften, liebevollen Wesen, sie ist dankbar für Zuwendung.

Mona musste 7 Welpen versorgen, sie ist ausgemergelt, muss gepäppelt werden. Eine schöne Aufgabe für zukünftige Besitzer oder für eine Pflegestelle. Für einen der Welpen wurde in Rumänien ein Zuhause gefunden. Die verbleibenden sechs jungen Hunde kommen zu uns, sobald sie ausreisen dürfen. Interessenten können sich schon jetzt an uns wenden. Fotos am Ende des Berichts. Aber Mona darf ausreisen, nur wissen wir noch nicht, wo wir sie unterbringen sollen. Wir suchen dringend Tierfreunde, die Mona aufnehmen und auch päppeln, denn sie ist sehr dünn, die Welpen haben ihr viel Kraft genommen.

Unser Verein hat bereits die Ausreisekosten bezahlt, Chip und Impfungen und auch die Transportkosten. Wir haben in Rumänien die Kosten für alle Hunde übernommen. Wer möchte unterstützen ?

Konto-Nr. DE30 4765 0130 0000 0409 23
BIC: WELADE3LXXX
Kennwort: Bauernhofhunde Rumänien
Empfänger. Tierschutzverein Marsberg e.V.

Hier sind Mona`s-Welpen:

© 1998 - 2019 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Datenschutzerklärung | Tierpatenschaft