Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Sonstige Informationen:

Tess wurde am 19.6.2014 vermittelt

Tess kam am 4.1. zu uns. Nach einer langen Reise stieg er freundlich aus dem Auto und leckte uns die Hand. Der Rüde ist kastriert und komplett geimpft. Inzwischen waren wir mit ihm beim Tierarzt zur Blutabnahme. Sein Blut wird auf evtl. Mittelmeer-Krankheiten untersucht.

Tess ist sehr mager, aber auf einem guten Weg der körperlichen Besserung. Dazu hat auch ein gründliches Bad in einer Hundepflege beigetragen, denn er war nicht nur vollkommen verwahrlost, sondern nach der braunen Brühe und dem Gestank zu urteilen muss er in den eigenen Fäkalien gelegen haben. Der Hintergrund: Durch Verwahrlosung und Nahrungsentzug den Tod des Tieres in Kauf zu nehmen. Klappt das nicht, kommen brutalere Mittel zum Einsatz. Tess besteht aus Knochen mit einem Umhang aus Fell, seine Lebensfreude beeinträchtigt das nicht. Nach dem Hundebad ist sein Fell weich und duftet, jetzt steht ihm soviel Futter zur Verfügung, dass er es kaum fassen kann. Er steht vor dem Futternapf als wollte er fragen: „Nur für mich allein ?“

Der Rüde fühlt sich wohl auf seinen weichen Decken und er liebt Spaziergänge, uns Menschen ist er sehr zugetan. Beim Tierarzt stand er freundlich auf dem Tisch, hob sein Bein, die Nadel zur Blutabnahme stach ihn, er blieb vollkommen gelassen. Sogar die Ohren hat er sich untersuchen lassen und nur einmal gequiekt, weil er Schmerzen hatte. Jetzt werden seine Ohren behandelt und das werden wir auch in den Griff bekommen.

Tess läuft gut an der Leine, warum er in der Tötung landete, wissen wir nicht. Er zeigt einen sehr guten Charakter und das allein zählt. Wir hoffen, dass ein Tierfreund sich bald mit Tess anfreunden möchte. Tess ist anhänglich und liebevoll, wir könnten uns vorstellen, dass er auch für einige Stunden allein sein kann. Selbstverständlich nach einer Eingewöhnungszeit. Der Rüde wird auf ca. zwei bis 3 Jahre geschätzt. Über einen Besuch für Tess würden wir uns freuen.

Update 19.1.14

Wir sind erleichtert. Alle Ergebnisse der Blutuntersuchung auf evtl. Mittelkrankheiten sind negativ. Tess ist, bis auf eine Ohrentzündung, gesund. Die Ohren werden behandelt. Inzwischen taut Tess auf, er hat sich zu einem lebhaften, mitunter stürmischen Rüden entwickelt. Gemeinsam mit unseren Hündinnen gehen wir mit ihm spazieren, mit Rüden hatten wir noch keine Kontakte.

Tess Anfang Februar 2014 - http://www.youtube.com/watch?v=QEigS53JZXs

 im April 2014 - http://www.youtube.com/watch?v=3yfdUXNSXV8

© 1998 - 2017 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Tierpatenschaft