Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Sonstige Informationen:

Weihnachten 2013 für die Schäferhündin Alexa

Für die Tiere dieser Welt gibt es kein Inland und kein Ausland. Der Tierschutzverein Marsberg hilft Tieren in Not, wo immer sie sich befinden.

Alexa mit Elke Heinemann am Tag des Abschieds

Tierschutzvereine sind vernetzt, Kontakte gehen in die ganze Welt. Wir erfuhren von den Lebensumständen der Schäferhündin Alexa, die in der Türkei, am Schwarzen Meer, ihr Leben fristen musste. Dort wurde sie ausgesetzt, befand sich unter vielen Hunden am Strand, die alle um ihr Überleben kämpfen. Wenn die Touristen wegbleiben, gibt es kaum mehr Nahrung. Alexa alt und krank, wurde immer schwächer. Sie konnte kaum mehr laufen, weil ein schweres Hüftleiden ihr zu schaffen machte. Mit den flinken, gesunden Hunden konnte sie nicht mithalten, sie war am verhungern.

Türkische Tierschützer, die an Wochenenden sich um die besitzerlosen Hunde kümmern, sie füttern und auch ärztlich versorgen, nahmen Alexa mit und suchten den Kontakt zu unserem Verein.

Anfang März traf Alexa ein, sie wurde sofort tierärztlich behandelt und aufgepäppelt. Die Dankbarkeit der 8 Jahre alten Hündin war unbeschreiblich, sie suchte nur Liebe und gab sie auch zurück. Sie zeigte einen faszinierenden Charakter. Nach einiger Zeit strahlten ihre Augen, sie freute sich über alles und jeden, sie war glücklich über kleine Spaziergänge. Stets kam sie zurück um uns anzustupsen, sie bettelte um Zuwendung. Ihr Gangbild war erschreckend. Aufgrund der Abmagerung standen ihre Hüftknochen extrem hervor und das rechte Hinterbein schien sie nicht kontrollieren zu können. Nun war ein tägliches Lauftraining angesagt und gutes Futter mit Zusätzen für ihre Knochen und Gelenke. Im Laufe der vielen Monate besserte sich einiges. Sie war unendlich dankbar für alles, bis zum letzten Tag, denn Ende November wurde sie in ein neues Zuhause vermittelt.

Alexa im neuen Zuhause -
"Sie will immer nur gestreichelt werden"

Die besten Hände werden sie jetzt umsorgen. Ein Ehepaar übernahm mit Alexa schon die dritte alte Schäferhündin von uns. Zuvor fand unsere an Krebs erkrankte, 10 Jahre alte Schäferhündin Lara aus Madfeld dort Aufnahme und anschließend unsere 12 Jahre alte Schäferhündin Kira aus Schauenburg, die nur durch einen Zufall von der Feuerwehr in einem unbewohnten Haus gefunden wurde. Alte Hunde haben ihr Leben fast hinter sich, sie sind gezeichnet von ihren Schicksalen und geben doch noch so viel zurück.

Alexa`s neue Besitzer schrieben in diesen Tagen in einer Email: „Alexa wird allmählich zum Problem. Keiner unserer Mitarbeiter arbeitet mehr, denn den ganzen Tag will sie nur gestreichelt werden.“

Kann es für einen Tierschutzverein ein schöneres Weihnachtsgeschenk geben, als eine solche Nachricht ?

Weihnachten 2013
© 1998 - 2017 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Tierpatenschaft