Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Sonstige Informationen:

28.09.2013
Maja, Bally und Kokaz – Von der Müllkippe in Istanbul nach Marsberg im Sauerland

Samstag, den 14.9.2013 - Flughafen Köln:

Der Flug von Istanbul nach Köln. An Bord befinden sich unsere drei Hunde, einzeln in drei großen Boxen untergebracht. Wir warten, der Flug hat Verspätung, endlich kommen sie:

Flughafen Köln – Abholung von Maja – Bally und Kokaz

Maja, die Schäferhündin, leckt mir durch das Gitter der Box sofort die Finger ab. Die anderen beiden Hunde sind ängstlich. Per Transportkarren fahren wir zum Parkplatz. Die Hunde müssen umgeladen werden und zwar in unsere eigenen Boxen, die türkischen Flugboxen gehen mit dem nächsten Flug wieder in die Türkei zurück.

Flughafen-Parkplatz Auto - Hunde beim Umladen

Endlich befinden sich alle drei Hunde im Auto und wir fahren los. Ohne Aufenthalt geht es sofort zurück Richtung Marsberg, doch zunächst in die Hundpension May Dog in Leiberg. Dort sollen die Hunde untergebracht werden. Die Tiere verhalten sich sehr ruhig, sie liegen jetzt weich auf ihren Decken, auch wenn sie noch eingesperrt sind, scheinen sie zufrieden zu sein. Unmittelbar nach der Ankunft in Leiberg wird Maja kurz ausgeführt, damit sie sich lösen kann. Der Welpe Bally wird nicht mehr ausgeführt. Er hat so viel Angst. Seine Box öffnen wir erst in der Trainingshalle von May Dog, damit er uns nicht entwischen kann. Munter wird der kleine Welpe Bally, als Maja hinzukommt. Beide freuen sich, es ist sofort festzustellen, dass hier ein Mutter-Sohn-Verhältnis besteht. Beide Hunde dürfen auch ein Zimmer zusammen beziehen.

Die mittelgroße Mischlingshündin Kokaz haben wir Jana genannt. Sie wedelt zaghaft mit der Rute, weiß noch nicht so richtig, wie sie sich verhalten soll, anstatt zu laufen kriecht sie fast auf dem Boden. Sie kann mit der neuen Situation noch nicht umgehen. Morgens befanden sich alle Hunde noch in Istanbul, verstanden eine andere Sprache, lebten in einer für uns vollkommen fremden Umgebung. Maja und ihr einziger, überlebender Welpe kommen von einer großen Müllkippe, dort war ihr Lebensraum, dort suchten sie Nahrung um satt zu werden, was dem Welpen nicht so richtig gelang, denn er besteht nur aus Haut und Knochen. Auch Kokaz versuchte dort zu überleben.

 
Türkei:
Hier leben ausgesetzte Hunde – auf einer großen Müllkippe in Istanbul.
Hier war der Lebensraum von Maja, ihrem Welpen Bally und von Kokaz. Alle drei sind junge Hunde. Türkische Tierschützer kommen am Wochenende mit Futter und Wasser für die armen Tiere. Der Rottweiler, der nur mit seinem Kopf zu sehen ist, kam ebenfalls nach Deutschland, zu einem anderen Tierschutzverein.

Nach Deutschland zu kommen, bedeutet zwar Rettung, aber anfangs auch viel Stress für die Tiere. Wir konnten erste Fotos machen und über die ersten Eindrücke berichten (s. Tiervermittlung Seite 1)

Maja und ihr Sohn Bally noch in der Türkei.
Das Foto, Mutter und Sohn, rührte uns so sehr, dass wir die beiden Hunde unbedingt retten wollten.
Kokaz noch in der Türkei
© 1998 - 2017 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Tierpatenschaft