Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Sonstige Informationen:

27.07.2013
TIERE SUCHEN EIN ZUHAUSE – die Chance für unseren Barni

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nach 10 Jahren Wartezeit in Polen und in einer deutschen Hundepension hat Barni „sein Zuhause“ gefunden:

Am 06.07.2013 fuhren wir 1.000 km um Barni zu seinen neuen Besitzern zu bringen. Durch die WDR-Sendung vom 2.6., in der Barni mit einem eigenen Einspielfilm zu sehen war, fand er Interessenten aus dem Süden Deutschlands.  Bei allen Telefonaten sprachen sie immer nur von „ihrem Barni“, dabei hatten sie den Schäferhundrüden nur in der Sendung gesehen.  Es war eine tiefe Zuneigung zu diesem Hund entstanden. Sein Blick und sein Aussehen hinterließen einen so bleibenden Eindruck, dass wir einige Wochen lang telefonisch in ständiger Verbindung standen.

Dann endlich konnten wir die Fahrt mit Barni realisieren.
Nach einer unproblematischen Reise erreichten wir mit Barni unser Ziel. Alles war so, wie wir es uns für diesen Hund gewünscht haben. Perfekter konnte es nicht sein. Wir brachten Barni in ein „Traumzuhause“.  Endlich konnten wir unser Versprechen einlösen, ein Versprechen, dass wir ihm während seiner schweren Krankheit gegeben hatten:  Barni sollte in seinem hohen Alter noch einmal in einer Familie leben.

Fast 2 Jahre lang verfolgten wir dieses Ziel, kümmerten uns um ihn in guten wie in schlechten Zeiten. Wir ließen ihn bei seinen neuen Besitzern zurück mit dem Gefühl, alles richtig gemacht zu haben.

Abschied von Barni

Wie alles begann:

Oktober 2011:
Der Schäferhundrüde Barni wurde am 27.11.2011 aus einem Tierheim in Polen gerettet und von uns übernommen. Seit diesem Zeitpunkt suchen wir für Barni ein neues Zuhause. Wir sind zutiefst enttäuscht, dass es uns nicht gelungen ist, für den freundlichen, aktiven Rüden einen geeigneten Platz zu finden. Barni lebt immer noch in einer Hundepension.

Lt. seinem Impfpass ist Barni 2003 geboren. Es bleibt ihm nicht mehr soviel Zeit, ein neues Leben zusammen mit neuen Besitzern zu genießen. Die Zeitfrage ist jetzt von größter Bedeutung geworden, da der Rüde im März dieses Jahres schwer erkrankte und nur mit intensiver tierärztlicher Behandlung und viel Geduld wieder gesund wurde. Barni`s Leben hing am seidenen Faden. Er befand sich 3 Wochen in der Klinik, kämpfte sich mit großer Willenskraft durch 3 Operationen, erhielt jede Menge an Infusionen, Medikamenten und eine Bluttransfusion.

Barni der Kämpfer, hat es geschafft, inzwischen wurde er aus der Klinik entlassen und befindet sich wieder in der vertrauten Umgebung der Hundepension. Barni soll nicht umsonst um sein Leben gerungen haben. In den vielen Stunden, in denen wir ihm psychischen Beistand leisteten, haben wir ihm auch versprochen, dass wir alles in unserer Macht stehende unternehmen, damit er endlich ein familiäres Zuhause bekommt. Barni, der dem Tod näher als dem Leben war, muss gespürt haben, dass alle um ihn herum, Ärzte und Pflegeteam, versucht haben, sein Leben zu retten. Er selbst hat seinen größten Kampf, den Kampf um sein Leben, gewonnen.

Der aktive Hund hat sich von den Strapazen erholt. Er zeigt sich wieder kräftig und stürmisch, ganz wie es seine Art ist. Barni ist eben Barni, wir lieben ihn, aber seine größte Liebe soll er in einer neuen Familie finden. Wir stellen uns Tierfreunde vor, die Barni mit kleinen Aufgaben beschäftigen können und die über ein Haus mit Garten verfügen. Barni sollte ebenerdig untergebracht werden. Er ist kein Hund für eine berufstätige Familie.

Ankunft im neuen Zuhause

Ausführliche Infos zu seiner überstandenen Krankheit finden Sie unter „Informationen“.

Barni in Aktion:

http://www.youtube.com/watch?v=5Eco_tZgkeU

http://www.youtube.com/watch?v=PejzNmNbq_Y&list=UUNVPSrsydn6NZ17dkG-BWsg&index=1

Aufzeichnung der Sendung "Tiere suchen ein zu Hause" - 02.06.2013:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tiere_suchen_ein_zuhause/videotieresucheneinzuhause166_tag-02062013.html

© 1998 - 2017 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Tierpatenschaft