Verein für Schäferhunde und andere Rassen

Sonstige Informationen:

SOS für einen türkischen Mischlingsrüden in Alanya / Türkei


Ankunft von Timmi am Flughafen Paderborn

Er wurde am Ohr gekennzeichnet, mehrfach fehlten ein paar Zentimeter. War er für Hundekämpfe vorgesehen ?
Eine deutsche Touristin kämpft für einen Mischlingsrüden, vermutlich ist er ein Rigdeback-Mischling, der von ihr Timmi genannt wurde.

Timmi könnte nach Deutschland ausreisen, er wurde bereits für die Reise vorbereitet. Fast 950,00 Euro wurden investiert, für Impfungen, Kastration, Tollwut-Titerbestimmung und Unterbringung in einer Hundepension. Doch jetzt ist das Geld ausgegangen, Timmi kann frühestens im Februar ausreisen, und wenn nicht noch ca. 840,00 Euro zusammenkommen, wird Timmi wieder auf die Strassen in Alanya zurück müssen.
Sein sicheres Todesurteil.

Wir, der Tierschutzverein Marsberg, hat von Timmi`erfahren, von seiner dramatischen Rettung auf Alanya`s Strassen, als türkische Männer den Strassenhund an sich nahmen, ihn erst nach einer Zahlung von 1.000,00 Euro herausgeben wollten, (die natürlich nicht bezahlt wurden) doch alles der Reihe nach:

Sept. 2011:
Eine Woche Urlaub in Alanya sollte Erholung bringen, doch diese Woche brachte nur Einsatz für einen türkischen Strassenhund. Täglich begegnete er einer deutschen Touristin und schloss sich ihr an, ihre ganzen Gedanken drehten sich fortan nur noch um diesen Hund, der ausgehungert hinter ihr herlief. Anstatt sich zu sonnen und zu relaxen besorgte sie Futter, und versorgte den Hund. An mehreren Tagen stellte sie fest, dass an den Ohren herumgeschnitten war. Türkische Männer versammelten sich um den Hund und als sie das Interesse der Touristin bemerkten, wollten sie 1.000,00 Euro für den Strassenhund von ihr haben. Über Tage hinweg entwickelte sich die Situation, die sie als bedrohlich einstufte, sie versuchte den Hund von der Stelle wegzubringen und die Idee, ihn mit nach Deutschland zu nehmen, umzusetzen. Einer der türkischen Männer war ihr schließlich behilflich, wohl aus Mitleid, denn Geld verlangte er nicht. Er brachte Touristin und Hund zu einem Tierarzt, der deutsch sprach. Jetzt wurde eine Kette von Maßnahmen in Gang gesetzt, die für eine Touristin nicht vorhersehbar waren und schließlich enorme Kosten verursachten. Zunächst wurde der Hund in der Tierarztpraxis mit Futter versorgt, siehe Foto. Timmi wurde untersucht, inzwischen auch kastriert, doppelt geimpft, entwurmt und gechipt. Der Tierarzt war auch behilflich, eine Hundepension für Timmi zu finden, in der Timmi bis zur Ausreise aus der Türkei nach Deutschland untergebracht werden konnte.

Diese Pension verursachte Kosten von 200,00 Euro monatlich, bis heute.

Timmi geht es gut, seine Retterin reiste zurück nach Deutschland und versuchte von hier aus seine Ausreise in die Wege zu leiten. Was sie nicht bedachte war, dass eine Tollwut-Titer-Bestimmung erforderlich war und der Rüde danach noch 3 Monate innerhalb des Landes bleiben musste. So sind die Bestimmungen in der Türkei.

Von Deutschland aus hielt sie Kontakt zur Hundepension und überwies seit September die Pensionskosten. Alle Tierarztkosten wurden von ihr bezahlt. Die Pensionskosten sind seit Mitte Dez. unbezahlt und müssen erledigt werden, damit Timmi im Februar heraus gegeben wird. Denn seit diesem Zeitpunkt ging der Retterin von Timmi das Geld aus. Ich habe folgende Kosten errechnet, wenn Timmi im Februar nach Deutschland kommen kann:

Offene Pensionskosten: 400,00 Euro, Flug in die Türkei hin und zurück um Timmi zu holen: ca. 300,00 Euro. Weitere Kosten für Ausreisestempel und Beförderung der Hundebox leer und mit Timmi ca. 140,00 Euro. Zusammen ca. 840,00 Euro
Wenn wir die nicht zusammenbekommen, wird Timmi`s Leben auf der Strasse enden. Darum meine Frage, wer kann mit eine Spende helfen ?

Wir möchten unterstützen, dass Timmi geholt werden kann. Es ist soviel für ihn getan worden, soviel Geld ausgegeben worden, wenn viele unterstützen schaffen wir auch noch den Rest !!!

Wir, als Verein, arbeiten selber hart am Limit, aber wir können Spendenbestätigungen ausstellen. Unsere Seriösität kann unter www.tierschutz-marsberg nachgeprüft werden.

Wir stellen unsere Kontoverbindung für Timmi`s Rettung zur Verfügung:
Konto 40923 - BLZ 472 501 01 - Sparkasse Paderborn - Empf.:Tierschutzverein Marsberg e.V. - Kennwort: Timmi

Und jetzt bin ich gespannt, ob Timmi auf die Strasse zurück muss, ob er weiter um sein Leben kämpfen muss oder ob er in Deutschland eine neue Heimat finden wird. In der Hoffnung, das fehlende Geld von ca. 840,00 Euro zusammen zu bekommen, danke ich allen, die diesen Hilferuf gelesen haben.

 

Update 12.03.2012:

Timmi ist angekommen –

Es waren noch viele Schwierigkeiten zu meistern, bis dass der Flug gebucht werden konnte und Timmi für die Ausreise vorbereitet war. Das alles von Deutschland aus zu regeln war fast unmöglich. Zwei Vereine, die von Deutschland aus aktiv in der Türkei helfen, haben uns beraten und insbesondere ein Verein sorgte dann letztendlich über einen direkten Kontakt in Alanya für die Vorstellung des Hundes beim Amtsarzt, damit er seinen Ausreisestempel erhielt und zum Flughafen nach Antalya gebracht werden konnte, wo seine Retterin aus Deutschland auf ihn wartete. Sie war am Abend zuvor mit einer grossen Hundeflugbox vom Flughafen Paderborn gestartet.

Nach ihrer Ankunft in Antalya wurden die letzten angefallenen Kosten beglichen. Einige Stunden später war der Rückflug „mit“ Timmi. Die Zusammenarbeit mit mehreren dem Tierschutz verbundenen Personen hat hervorragend geklappt.

13.2.2012

Timmi ist da. Am Flughafen leckte er mir durch das Gitter der Flugbox die Finger und als er meine Hündin bemerkte, schlug er wie wild mit seiner Rute in der Flugbox. Timmi wurde zunächst in Marsberg in einer Hundepension untergebracht. Dort sollte er zur Ruhe kommen. Seine Eingewöhnung in die Familie seiner Retterin sollte allmählich mit viel Bedacht erfolgen, warteten doch bereits dort schon 3 weitere Hunde auf seine Ankunft. Oder auch nicht ? Einer der drei ist ein älterer Rüde und genau der ließ Timmi „nicht in sein Reich“. Zum einen gehörte ihm das gesamte Territorium zum anderen bewachte er eifersüchtig seine beiden Hündinnen. Timmi hatte keine Chance, dazwischen zu kommen.

Trotz aller guten Vorsätze, Beratungen mit Tierpsychologen und gemeinsamen Überlegungen konnte das Zusammenführen aller 4 Hunde nicht geregelt werden. Es kam zu einer Beisserei, die aber glimpflich ablief, es mussten zwar beide Hunde zum Tierarzt, es handelte sich glücklicherweise aber um leichte Verletzungen. Nach der Beisserei erschien es unmöglich, die Zusammenführung erneut auszuprobieren. Ich muss wohl nicht betonen, wie unglücklich hier die Menschen waren, als sie akzeptieren mussten, dass Timmi bei ihnen selbst kein Zuhause finden konnte. Aber eines bleibt: Gerettet haben sie ihn und ich denke, das allein zählt. Jetzt braucht Timmi, der als Rigdeback-Mischling eingeordnet wird, ein schönes, artgerechtes Zuhause. Er ist anderthalb Jahre alt, geht sehr gut an der Leine, zeigt sich selbstbewusst, mit anderen Hunden, z.B. in der Pension, kann er gut umgehen. Auch ein Spaziergang mit ihm und weiteren Hunden stellt kein Problem dar.

Jetzt hoffen wir auf die „richtige“ Anfrage nach ihm. Die Pension ist vorübergehend sein Zuhause, er fühlt sich auch sehr wohl, er teilt sein Zimmer mit mehreren Hunden, ist also nicht allein.

Wir danken allen, die geholfen haben, dass Timmi nach Deutschland kommen konnte. Danke für die Spenden, die ausreichten, um alle Kosten begleichen zu können und da der Flug nicht so teuer war, wie zunächst angenommen, wird von den Spenden noch die Hundepension bezahlt. Bitte schicken Sie eine mail, wenn wir Ihnen eine Spendenbestätigung zuschicken sollen: e_heinemann@gmx.de

Timmi dankt allen Rettern – seine Zukunft ist gesichert – in der Türkei als Straßenhund war sie das nicht !
Timmi in der Hundepension: Ein Video unter: http://www.youtube.com/watch?v=gkvzHozDdWw oder http://www.youtube.com/watch?v=3c7JK3Rk4Ms&list=UUNVPSrsydn6NZ17dkG-BWsg&index=1&feature=plcp

Elke Heinemann
Tierschutzverein Marsberg e.V.
Tel. 02994/908372 od. 0151 191 117 17
www.tierschutz-marsberg.de
e-mail; e_heinemann@gmx.de

Eingegangene Spenden für Timmi – wir danken:

M. Nitsch 10,00 Euro
H.G. Bothe 50,00 Euro
T. Klemm 30,00 Euro
U. Arabul 100,00 Euro
G. Schluer 50,00 Euro
T.Klemm 30,00 Euro
A. Reitzenstein 50,00 Euro
U. Oberländer 50,00 Euro
J. Schümann 10,00 Euro
H. Mai 50,00 Euro
J. Schümann 10,00 Euro
J. Müller 200,00 Euro
G. Schluer 100,00 Euro
S. Granold 20,00 Euro
R. Bamberg 50,00 Euro
© 1998 - 2014 Tierschutzverein Marsberg e.V. - Impressum | Tierpatenschaft
Jens Schauer